Poli Grappa-Museum

Poli Grappa-Museum

Poli Distillerie

Poli Distillerie




Beschreibung:

"Produktionssystem Venetien: Wachstum eines kleinen Betriebs - Destillerie Poli"

Diese Arbeit setzt sich das Ziel einige Aspekte des Produktionssystems im Nordosten von Italien in aller Kürze zu analysieren, im Besonderen Venetien, das aufgrund bedeutender Beschäftigungs-, Produktions- und Handelsleistungen der Klein- und Mittelbetriebe (Pmi), das tragende Gerüst der Region ist und in den letzten Jahren bemerkenswertes Interesse auf sich gezogen hat.

Es ist der Versuch, wenn auch nur zusammenfassend, die Bedingungen zu identifizieren und hervorzuheben, die den unternehmerischen Erfolg der Region Venetien unterstützt haben. Ohne Unterbrechung richtet sich die Aufmerksamkeit auf einen besonderen Fall der industriellen Entwicklung in Venetien: die DESTILLERIE POLI. Die Analyse dieser Firma dient dazu, die Wirksamkeit der "Unternehmerformel" konkret zu überprüfen, dh. die Gesamtheit der strategischen Entscheidungen, bezogen auf den Markt, die Technologie, die betriebliche Größe und andere Faktoren, die dem Unternehmer gestatten sich einen spezifischen Vorteil im Vergleich zur Konkurrenz zu Nutze zu machen. Mit anderen Worten, gründet sich der Unternehmenserfolg der Destillerie Poli auf den anfänglich kleinen Betrieb familiären Charakters am Ende des 19. Jahrhunderts. Heute präsentiert sich das Unternehmen sowohl auf dem nationalen als auch auf dem ausländischem Markt. Die Analyse teilt sich in zwei Abschnitte. 

Der erste Teil, wie oben beschrieben, bezieht sich auf die unternehmerische Entwicklung von Venetien und der Versuch in zufriedenstellender Weise die Gründe für einen so beschleunigten Fortschritt zu erklären. Dabei zielt man nicht auf eine Auflistung von Parametern ab, wie zb. die Art und der Umfang der Erzeugnisse, die Größe der Geräte usw., sondern auf das Verständnis der Bedingungen, unter denen im Laufe der Zeit ein vorteilhaftes System reifte, welches das venetische wirtschaftliche Unternehmertum aufgebaut hat. Dies beschreibt ein wichtiges "Modell" für die gesamte nationale Ökonomie, das von der stereotypen Vorstellung eines Systems, das nur von Kleinbetrieben geformt ist, weiter entfernt ist als man glauben würde. Es wird auch von Mängeln bezüglich der Handhabung von Erneuerungen und der Führungskultur gesprochen, welche die kleinen Betriebe des Öfteren aufweisen. Aus diesem Grund werden die Herausforderungen beschrieben, auf welche die kleinsten Firmen vorbereitet sein müssen, was die Veränderungen des Weltwirtschaftssystems betrifft, verbunden mit den Aspekten der Globalisation der Märkte. 

Der zweite Teil hingegen, empirisch fundiert, widmet sich dem Wachstum der Destillerie Poli. Hier werden eine Reihe von Betriebsaufzeichnungen verwendet, welche Ergebnis von den direkten Erfahrungen innerhalb des eigenen Betriebsumfelds sind. Das alles, mit dem Ziel die an den Markt gebundenen Erfolgsfaktoren zu bestimmen und mit besonderer Aufmersamkeit jene Fähigkeit zu untersuchen, ein typisches Produkt des "Triveneto", den Grappa, in einem internationalen Umfeld darzustellen. Außerdem werden eventuelle organisatorische Probleme und Problematiken der Handhabbarkeit gestreift. Zum Abschluss wird versucht zukünftige Perspektiven der Destillerie Poli darzustellen, um den aktuellen Erfolg erhalten und ebenso erweitern zu können, indem neue vorteilhafte Faktoren ausgeschöpft werden, die von der technologischen und wettbewerbsfähigen Szenerie abgeleitet sind. 

 





  • Vollständiger Titel:
    • Sistema produttivo Veneto: crescita di una piccola impresa Distilleria Poli
  • Autor:
    • Ferrari Egle
  • Jahr:
    • 1999/2000